Lions international

Wie ist Lions entstanden?

1917: Unter dem Eindruck des 1. Weltkriegs findet sich im Norden der Vereinigten Staaten, in Chicago, ein Kreis idealistisch gesinnter Menschen zusammen. Unter der Leitung von Melvin Jones verpflichten sie sich, mit einem gut Teil ihrer Leistungsfähigkeit für Nächstenliebe und Gemeinsinn einzutreten. Dies ist die Geburtsstunde der Lions-Bewegung.

Die Gemeinschaft wächst rasch. Zuerst in Amerika, seit den fünfziger Jahren auch in Europa, in den letzten beiden Jahrzehnten vor allem in Fernost. Heute zählt Lions Clubs International über 1,3 Millionen Mitglieder in 200 Ländern und ist damit die größte weltweit arbeitende wohltätige Service-Organisation.

In Deutschland gibt es (Stand 01.12.2006) 45.587 weibliche und männliche Lions in 1.366 Lions Clubs - davon 70 Damen- und 328 gemischte Clubs. Die Clubs sind in 16 selbständige Distrikte aufgeteilt. Hinzu kommen 173 Leo Clubs mit 2.955 Mitgliedern


Einsatz für das Wohl örtlicher Gemeinden und der Weltgemeinschaft

Für unsere Mitglieder ist es wichtig, Teil einer größeren Sache zu sein. Deshalb engagieren sich Lions im Rahmen von globalen Initiativen für Jugend, Gesundheit und Katastrophenhilfe in Gemeinden auf der ganzen Welt. Durchsuchen Sie unsere Artikelsammlung, um mehr über unsere Projekte zu erfahren – sowohl vonseiten der Bedürftigen als auch vonseiten der beteiligten Lions. Lesen Sie nach, wie unsere Projekte Gemeinden verändern und weltweit für mehr Lebensqualität sorgen.


Globale Projekte der Lions
http://www.lionsclubs.org/GE/our-impact/lions-in-action/index.php



Ziele und ethische Grundsätze

Die Ziele von Lions Clubs International

Service Clubs aufzubauen, zu gründen und zu betreuen, die als Lions Clubs bekannt sein sollen.

  • Die Aktivitäten von Lions Clubs zu koordinieren und die Verwaltung zu vereinheitlichen.
  • Den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu wecken und zu erhalten.
  • Die Grundsätze eines guten Staatswesens und guten Bürgersinns zu fördern.
  • Aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gesellschaft einzutreten.
  • Die Clubs in Freundschaft, Kameradschaft und gegenseitigem Verständnis zu verbinden.
  • Ein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse zu bilden, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen intolerant zu behandeln.
  • Einsatzfreudige Menschen zu bewegen, der Gemeinschaft zu dienen, ohne daraus persönlichen Nutzen zu ziehen; Tatkraft und vorbildliche Haltung in den Bereichen des Handels, der Industrie, des Berufs sowie des öffentlichen und privaten Lebens zu entwickeln und zu fördern.

Die ethischen Grundsätze von Lions Clubs International

  • Ich werde das Ansehen meines Berufstandes in meinem persönlichen aktiven Handeln fördern und so beachten, dass ich mit Recht in dem Ruf stehe, etwas geleistet zu haben.
  • Ich will dabei erfolgreich sein und mich um den mir zustehenden angemessenen Gewinn bemühen. Dieses Ziel werde ich jedoch nicht zu Lasten meiner Selbstachtung durch Wahrnehmen eines unlauteren Vorteils oder fragwürdiger Handlungen anstreben.
  • Ich werde um des eigenen Vorteils willen nicht die Existenz eines anderen gefährden. Meinen Geschäftspartnern gegenüber will ich loyal sein und mir selbst treu bleiben.
  • Wann immer ein Zweifel an der Korrektheit und moralischen Integrität meiner Einstellung oder meines Verhaltens gegenüber meinen Mitmenschen entsteht, werde ich mich selbstkritisch prüfen.
  • Ich betrachte die Freundschaft als Ziel, nicht als Mittel zum Zweck. Ich bin mir bewusst, dass wahre Freundschaft nicht erwiesener Dienste wegen besteht. Sie fordert nichts, nimmt jedoch Freundschaftsdienste im selben Geiste an, in dem sie geleistet wurde.
  • Ich werde mich stets meiner Verpflichtungen als Staatsbürger gegenüber meinem Land und der Gesellschaft bewusst bleiben und in Wort und Tat loyal zu ihnen stehen. Im Rahmen meiner Möglichkeiten werde ich sie mit persönlichem Engagement und finanziellen Mitteln bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen.
  • Ich werde meinem Mitmenschen helfen, indem ich den Unglücklichen mit Trost, den Schwachen mit Tatkraft und den Bedürftigen mit meinen wirtschaftlichen Mitteln beistehe.